Politische Bildung

Herausforderung

Demokratie setzt voraus, dass BürgerInnen ebenso wie PolitikerInnen über Wissen, Erfahrung, Urteilskraft und Handlungskompetenz verfügen.

In der Zusammenarbeit mit Guido Heintel (Institut für Erziehungswissenschaften/Erwachsenenbildung, Uni Wien) hab ich mir einige Grundelemente für politische Bildungsarbeit angeeignet und in verschiedenen Projekten umgesetzt: Im Kern steht dabei das Anknüpfen an aktuellen Bildungsbedürfnissen. Methodisch bedeutet das Kommunikation mit den Zielgruppen von Bildungsangeboten bereits im Zuge der Entwicklung des Angebots selbst (z.B. in Form aktivierender Befragungen).

Die Herausforderung ist dabei, politisches Wissen zu Themen, die in der Zielgruppe aktuell sind, in einer Form anzubieten, die an die Alltagsgespräche und Aktivitäten der TeilnehmerInnen anknüpft.

Angebote

  • Kurse (etwa eine "Demokratiewerkstatt für Jugendliche")
  • Workshops (z.B. zur Europäischen Union)
  • Seminare
  • Broschüren
  • Wissens-Websites

Erfahrungen

mehrjährige aktivierende Bildungsarbeit für KommunalpolitikerInnen für Angehörige der slowenischen Volksgruppe im zweisprachigen Gebiet Südkärntens, Demokratiewerkstatt Jugend und Politik im Mittelburgenland, "Politik aktuell" für Einrichtungen der katholischen Erwachsenenbildung (Aufbereitung der Hintergründe aktueller politischer Themen mit anschließendem Besuch im Parlament und Gesprächen mit Abgeordneten)